Bund Deutscher Fußball-Lehrer e.V.

Unser BDFL-Ehrenmitglied Heinz Werner, der 2009 beim Internationalen Trainer-Kongress in Pforzheim für seine großen Verdienste um den Fußball und unseren Trainerverband (Er führte die Verbandsgruppe Nordost fast zwei Jahrzehnte als Vorsitzender) vom damaligen BDFL-Präsidenten Horst Zingraf ausgezeichnet wurde, trainierte schon 1996/97 im „Reich der Mitte“, mit heute 1,3 Milliarden Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat der Erde, die Vereine FC Matsunichi und Electronic Guangzhou. Es blieb natürlich nicht bei diesen Engagements Werners in Fernost, denn die Eindrücke, die er dort als Fachmann hinterließ, sind nachhaltig und bleiben unvergessen. Es folgten in den späteren Jahren weitere Einladungen des passionierten Fußball-Lehrers in die chinesischen Städte Dalian, Guangzhou, Foshan und Shenzhen.

In diesem Jahr erfolgte zwischen dem 15. Februar und dem 15. März aufgrund der guten Kooperation zwischen Potsdam und Dongguan, eine der vielen Millionenstädte (7,3 Mio.) Chinas am Oberlauf des längsten Flusses Jangtsekiang gelegen, eine Einladung durch die Elektronik- und Technologieschule Dongguans zur Aus- und Fortbildung von qualifizierten Lehrern. Zusammen mit dem Direktor der Eliteschule Potsdam, Rüdiger Ziemer, reiste der erfahrene Heinz Werner erneut nach China, um dem Auftrag der chinesischen Führung durch Staatspräsident Xi Jinping Genüge zu tun.

In allen Schulen Chinas wird seit 2016 Fußball als Pflichtfach unterrichtet, um die großen Ziele Chinas in naher Zukunft im Fußball erreichen zu können. In zwei Wochenend-Lehrgängen wurden 120 Übungsleiter und Lehrer von Werner und Ziemer vormittags in der Theorie und nachmittags praxisnah im Stadion in Sachen Fußball unterrichtet. Alle Teilnehmer waren ausnahmslos mit sehr großem Eifer beim Training dabei und beteiligten sich auch mit hoher Konzentration vormittags aktiv am theoretischen Unterricht.

Der Chinesische Fußballverband will bis 2025 insgesamt 50.000 Fußballschulen für Nachwuchsspieler im Riesenreich aufbauen, um die aufstrebende Sportmacht auch im Fußball zu einer internationalen Größe werden zu lassen. Nächstes Ziel Chinas ist es zunächst ein zweites Mal an einer Fußball-Weltmeisterschaft teilzunehmen. Darüber hinaus streben die Chinesen an, die WM einmal im eigenen Land ausrichten zu dürfen, um 2034 den ersehnten Weltmeister-Titel einzufahren.

Text Horst Hülß, Marcus Dippel

Termine der regionalen Fortbildungsveranstaltungen des BDFL:

SV Werder Bremen, Weserstadion, Montag 8.5.2017, 10.00-16.15: Frank Baumann (GF Sport SV Werder) spricht über Ansprüche und Vision des SV Werder, Michael Jürgen und Manuel Klon (Torwarttrainer SV Werder) stellen Techniken und Taktiken des Torwartspiels sowie Trainingsformen vor. Florian Kohfeldt führt ein in das Thema "Varianten des Pressings", Praxisdemonstrationen durch Thomas Horsch (mit U23 SV Werder). Michael Jürgen und Manuel Klon (s.o.) demonstrieren Torwarttraining.

SV Wehen Wiesbaden, Brita-Arena, Montag 8.5.2017, 14.00-18.00 Uhr: Programm A: Trainingseinheit (Praxis) der 1. Mannschaft mit Rüdiger Rehm (Cheftrainer), Einführung und Nachbereitung im Hörsaal. Programm B: Trainingseinheit der U 19 (Praxis) mit Nils Döring, Einführung und Nachbereitung im Hörsaal.

Saarbrücken, Hermann-Neuberger-Sportschule, Montag 8.5.2017, 14.00-18.00 Uhr: Programm folgt

Racing Club Strasbourg, Internationaler Austausch, Freitag 19.5.2017, 14.00-19.00 Uhr: Marc Keller (Präsident) stellt den Verein vor, Francois Keller (Leiter Fussballschule), Pascal Dröhnle (Leiter Spielbeobachtungen) und Erny Jacky (/Referent Frauenfussball/Französischer Fussball-Verband) sprechen über ihre Ausbildungsphilosophie (Trainings- und Spielkonzeption). Regis Arnould (Trainer U 17) referiert über Positionsspiel im Angriff.
20.00 Uhr: Spielbeobachtung Spiel der 2. französischen Liga Strasbourg-Bourg-en-Brasse. Interessierte Trainer melden sich bis spätestens 15.4.2017 bei André Malinowski!

SG Eintracht Frankfurt, Commerzbank-Arena, Sonntag, 21.5.2017 11.00-15.30 Uhr: Alexander Schur - Theorie und Praxis Trainingseinheit mit der U 19 Eintracht Frankfurt. Anschließend Deniz Solmaz (Leiter JugendFörderzentrum TSG Wieseck) Theorie und Praxis Trainingseinheit U 17 der TSG Wieseck.

Hertha BSC Berlin, Montag 22.5.2017, 13.30-19.00 Uhr: Programm folgt

Duisburg-Wedau, Montag 29.5.2017, 14.00-19.00 Uhr: Programm folgt

1.SC Feucht, Montag 29.5.2017, 15.00-19.00 Uhr: Programm folgt

jpf

Der europäische Fussballtrainer-Verband AEFCA (Alliance of European Footballcoaches` Asociations) hatte gemeinsam mit Vertretern anderer Fussball-Konföderationen auf dem AEFCA-Symposium in Como/Italien im November 2016 beschlossen, die ersten Schritte zur Gründung eines Globalen Fussballtrainer-Weltverbandes zu initiieren.
Am vergangenen Wochenende hat die AEFCA unter der Leitung von AEFCA-Präsidiumsmitglied Willy Schmid (Schweiz) und AEFCA-Generalsekretär Jürgen Pforr (Deutschland) ein Arbeitspapier erstellt über den weiteren Ablauf des Gründungsprozesses, der im Jahr 2017 abgeschlossen werden soll.
Neben einer Reihe organisatorischer Fragen (z.T. gibt es in anderen Konföderationen keine vergleichbaren Strukturen wie in Europa mit dem Zusammenschluss von 49 nationalen Trainerverbänden zur AEFCA) wurden AEFCA-Vizepräsident Dr. Luca Perdomi (Italien) und Legal Adviser Dr. Sergio Araujo (Portugal) beauftragt, einen Vorschlag für eine Satzung auszuarbeiten. jpf

Der europäische Fussballtrainer-Verband AEFCA (Alliance of European Footballcoaches` Associations) veranstaltet am 29.5. und 30.5.2017 in Guimaraes/Portugal das "1. AEFCA Legal Symposium". Der Kongress richtet sich in erster Linie an Verbandsjuristen der Mitgliedsverbände (u.a. der BDFL). Ziel ist die Einrichtung eines europäischen Netzwerks für Juristen zum Austausch aktueller Informationen. Fussballtrainer, die im europäischen Ausland tätig sind, sollen bei Problemen juristisch unterstützt werden können. Der BDFL wird vertreten durch den Vorsitzenden des BDFL-Ehrengerichts RA Jürgen Prill.
jpf

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
leider haben die Finanzbehörden dem BDFL untersagt, wie in der Vergangenheit die Kosten für Getränke und Speisen für alle Teilnehmer zu tragen.
Damit diese langjährige Tradition des Kameradschaftsabends nicht einfach endet, organisiert der BDFL auch in Bochum am Dienstag abend einen Kameradschaftabend, entweder im Stadion oder im RuhrCongress - allerdings sind die Kosten von den Teilnehmern selbst zu tragen.
Vizepräsident/Schatzmeister Jürgen Pforr verhandelt nächste Woche vor Ort in Bochum die geänderten Rahmenbedingungen mit mehreren Caterern. Ziel ist es, die Kosten für die Teilnehmer überschaubar zu halten. Anstelle des üblichen rustikalen Büfetts werden wir einfachere Speisen vorschlagen, die Getränke sollen zu moderaten Preisen angeboten werden.
Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, werden wir an dieser Stelle über das Ergebnis unterrichten.
jpf

Termine der BDFL-Fortbildung im April 2017:

Barsinghausen, 3.4.2017, 10.00-16.30 Uhr: Jan-Moritz Lichte stellt die Akademie von Hannover 96 vor. Tino Fechner referiert über "Motivation to Go", Heiko Flottmann (Werder Bremen) stellt die Schwerpunkte der Talentförderung vor. Michael Jürgen (Torwarttrainer Werder Bremen) zeigt neue Inhalte der Torwart-Trainerausbildung.

Steinbach, 4.4.2017, 14.00-19.30 Uhr: Milorad Pilipovic spricht zum Thema "Ballbesitz - Beispiel FC Barcelona" und anschließend "Passformen-Ballbesitz" (Praxis). Dr. Wolfgang Friedrich (Landessportschule Albstadt) referiert zu "Neue Sichtweise des Laktats und Trainingskonsequenzen".

Leipzig, 22.4.2017, 9.00-18.00 Uhr: Meikel Schönweitz referiert über die DFB-Spielphilosophie am Beispiel des B-Jugend-Bundesligaspiels RB Leipzig - Werder Bremen, anschließend Spielbeobachtung der Begegnung durch die Teilnehmer und Auswertung der gestellten Beobachtungsaufgaben. Tanja Schuck-Weber spricht über "Mentales Training - die Macht des Unbewussten (inklusive Workshop).

Kaiserau, 22.4.2017, 14.00-19.00 Uhr: Lutz Wagner (ehem. Bundesliga-schiedsrichter) referiert zum Thema "Entscheiden in Stresssituationen", Daniel Nister spricht über "Spielidee und Tracking". Peter Hyballa (Cheftrainer NEC Nijmegen) spricht über Raumdribbling-Konzepte/Dribbel-Spielformen in Theorie und Praxis (mit U-16 FC Schalke 04).

Augsburg, 24.4.2017, 15.00-19.00 Uhr: VERANSTALTUNG IST AUSGEBUCHT!!! Daniel Jall spricht über "Markenbildung in Social Media", Manuel Baum (Cheftrainer FCA) und sein Trainerteam referieren in Theorie und Praxis über "Offensives frontales 1gegen1".

Anmeldungen bitte über die Homepage des BDFL!

Wolfgang Solz, langjähriges Mitglied des Vorstandes des BDFL als Vorsitzender der Verbandsgruppe Hessen und Träger der BDFL-Ehrennadel, ist am 24.3.2017 im Alter von 77 Jahren verstorben. 

Wolfgang Solz blickt auf eine lange Karriere als Spieler, Trainer und Funktionär zurück.

Von seinem Heimatverein Union Niederrad wechselte er 1958 zu Eintracht Frankfurt, nach der Deutschen Meisterschaft 1959 erlebte er einen Höhepunkt seiner Karriere am 18.5.1960 in Glasgow im legendären Finale im Europacup der Landesmeister gegen Real Madrid.
Seinen Spitznamen "Brasilianer" verdankte er seiner technisch versierten Spielweise. Unter Bundestrainer Sepp Herberger trug er zweimal zwischen 1962 und 1964 das Trikot der deutschen Nationalmannschaft, in 242 Spielen für seine "Eintracht" erzielte der Spieler mit der Rückennummer -10- insgesamt 91 Tore! 

Von 1968 bis 1971 trug er das Trikot des SV Darmstadt 98, im letzten Jahr bereits als Spielertrainer.
Als Trainer der Spvg. Bad Homburg gewann er 1973 die Deutsche Amateurmeisterschaft und begründete seinen Ruf als "Meistermacher". Bis zum Ende seiner Trainertätigkeit beim FSV Frankfurt im Jahr 1989 gewann er insgesamt 11 Titel im Amateurbereich!

Wolfgang Solz leitete beim BDFL über viele Jahre die Verbandsgruppe Hessen, neben seinen hervorragenden fachlichen Kenntnissen schätzten die Kollegen seine immer freundliche und humorvolle Art.

Wir verlieren in Wolfgang Solz einen langjährigen Weggefährten, der unermüdlich am Aufbau des BDFL mitgewirkt hat. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Hannelore und seiner Familie, wir werden Wolfgang stets ein ehrendes Andenken bewahren.
jpf

Die kürzlichen Ergebnisse der Betriebsprüfung des BDFL hat eine neue Beurteilung der BDFL-Angebote an seine Mitglieder ergeben und eine deutliche Abtrennung zu den direkten Leistungen für die Fortbildung von Trainern.
Für die Finanzbehörden gehört das Catering für die Trainer beim Kameradschaftabend durch den BDFL nicht zu den originären Fortbildungsleistungen und ist daher nicht durch Mitgliedsbeiträge abgedeckt.
Dies führt dazu, dass die tatsächlich genutzte Verpflegung während des Kameradschaftsabends des BDFL individuell abgerechnet werden muss. Die Teilnehmer haben die Kosten für Speisen und Getränke selbst zu tragen.
Damit der BDFL dennoch die Rahmenbedingungen für das beliebte Treffen schaffen kann, bitten wir die Teilnehmer um eine verbindliche Rückmeldung zur Teilnahme am Kameradschaftsabend. Bei der Anmeldung zum ITK ist daher verbindlich anzugeben, ob man teilnimmt oder nicht.
Zur Zeit verhandelt der BDFL mit potentiellen Veranstaltern und wird die Kosten für das rustikale Büffett und Getränke in Kürze an dieser Stelle veröffentlichen.
jpf

BDFL-Präsident Lutz Hangartner begrüsste die Initiative von Dieter Hecking bei der 25. Bundesligatrainer-Tagung in Mainz Anfang dieser Woche, den "Fairplay-Gedanken" in der Bundesliga nachhaltig zu fördern. "Ich glaube, dass es möglich ist, diesen Fairplay-Gedanken in die Liga reinzubringen. Wenn das heute eine kleine Szene war, um das allen ins Bewusstsein zu rufen, dann nehmen wir das dankend an", hofft Dieter Hecking mit Verweis auf eine Aktion seines Spielers Jonas Hoffmann, der einen Pfiff gegen seinen Gegenspieler Thiago korrigiert hatte.

Der "Anti-Schwalben-Kongress" macht den ersten Schritt. Gegenüber "Bild" erklärte BDFL-Präsident Hangartner, dass er sehr dankbar ist, dass Dieter Hecking bei der BDFL-Trainertagung diesen absolut überfälligen Prozess angestossen hat.
"Wir müssen dringend etwas ändern, denn wir haben längst Italien als "Schwalben-Land" Nummer Eins abgelöst. Und mittlerweile wird jeder noch so klare Einwurf oder Freistoß von mindestens drei Spielern beim Schiri moniert - grausam!"

Gegenüber Schiri-Boss Lutz M. Fröhlich, der beim BDFL-Trainerkongress referiert hatte, wurde klargestellt, dass es bei vermeintlich verletzt am Boden liegenden Spielern ein "Ball-ins-Aus-Schlagen" nicht mehr geben soll. "Nur der Unpareiische unterbricht" erklärte Hecking.

BDFL-Präsident Hangartner: "Schwalben sind nicht cool - sondern unfair! Und wir müssen aufhören, es den Schiris so schwer zu machen - und das überträgt sich auf die Fans!" Dieser Appell richtete sich an die Bundesligatrainer, die "diese Botschaft ihren Profis vermitteln sollen!".
jpf

BDFL-Präsident Lutz Hangartner konnte bei der 25. BDFL Bundesliga-Trainertagung 25 Trainer aus den deutschen Profiligen begrüssen. Er bedankte sich beim Gastgeber 1. FSV Mainz 05, der nach 2015 nun bereits zum zweiten Mal die Tagung beherbergte.

Der BDFL-Präsident hatt sich in jüngster Zeit sehr kritisch zu Trainerentlassungen in der 1. und 2. Bundesliga geäußert, er forderte die Vereine zu mehr Geduld und Rückendeckung für die Trainer auf, um ein nachhaltiges Arbeiten zu ermöglichen.

Beim BDFL wird der Meinungsaustausch zwischen Trainern und Schiedsrichtern seit Jahren groß geschrieben. Lutz. M. Fröhlich, Sportlicher Leiter der DFB-Elite-Schiedsrichter, setzte die Tradition fort mit einen Vortrag zum Thema "Kommunikation und Arbeitsathmosphäre zwischen Schiedsrichtern und Trainern".

Ansgar Schwenken, Präsidiumsmitglied der DFL, berichtete über Neuerungen aus der DFL mit dem Schwerpunkt "Videoassistent". Die DFL hat bereits zu Beginn der Saison 2016/2017 die zweijährige Testphase begonnen.

Prof. Dr. Jan Mayer referierte zum Thema "Schnell im Kopf - Schulung exekutiver Funktionen". Das Fußballspiel wird beschleunigt durch Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsschnelligkeit eines Spielers. So lag bei der Fußball-WM 2006 die durchschnittliche Ballkontaktzeit noch bei 2,9 Sekunden, bei der Fußball-WM 2014 nur noch bei 0,9 Sekunden. Ziel ist ein möglichst schnelles bewustes Denken bei Spielern zu generieren.

Initiiert durch Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach) entstand ein intensiver Austausch zum Thema "Fairplay in der Bundesliga" unter den Teilnehmern. Während die Profitrainer untereinander auf einem "richtig guten Weg" sind, wurde der Ruf nach einer besseren Kultur und Werten - wie Fairplay und Respekt - laut. Die Kultur, wie bestimmte Dinge auf dem Platz passieren, sei in Deutschland nicht in Ordnung (Schwalben, Zeitspiel, Luftzweikampf, Reklamieren u.a.). Trainer sind Vorbilder, sie haben eine Vorreiterrolle beim Fairplay.Gedanken und dessen Umsetzung in der Spielpraxis. Die Teilnehmer vereinbarten diesbezüglich als Berufsgruppe der Profitrainer mehr positiven Einfluss im deutschen Fußball nehmen zu wollen. jpf

Der Internationale Trainer-Kongress findet in diesem Jahr in Bochum statt.

Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Seite in der Rubrik "Internationaler Trainer-Kongress".

Wie im vergangenen Jahr erscheint die Dokumentation des ITK 2016 nur noch als Online-Version auf der BDFL-Homepage.

Weiterlesen: ITK-Dokumentation 2016 beendet und als Druckversion jetzt bestellbar

Der Expertenstab des DFB analysierte die Spiele der UEFA EURO 2016 ab dem Achtelfinale vor Ort. Einige Trends der vergangenen FIFA- und UEFA-Endrundenturniere wurden beim Turnier in Frankreich nicht bestätigt, einige setzten sich fort. In manchen Bereichen war Deutschland internationaler Benchmark.

Weiterlesen: ITK 2016: Analyse der UEFA EURO 2016

Werner Mickler, Dozent in der Hennes-Weisweiler-Akademie, referiert in seinem Vortrag über die verschiedenen Anforderungsprofile eines Trainers im Leistungsbereich Fußball.

Weiterlesen: ITK 2016: Das Anforderungsprofil von Trainern - gestern, heute und morgen?

Prof. Dr. Kuno Hottenrott widmet sich in seinem Vortrag den Vorteilen der Leistungsdiagnostik, geht auf Maßnahmen zur Verletzungsprävention ein und unterstreicht die Bedeutung einer optimalen Ernährung für Fußballer.

Weiterlesen: ITK 2016: Diagnostik, Prävention und Ernährung im Fußball

Christoph Daum, in seiner Funktion als Nationaltrainer von Rumänien, präsentiert zusammen mit Gunnar Gerisch die taktischen Grundlagen des Umschaltspiels

Weiterlesen: ITK 2016: Umschaltspiel - taktische Grundlagen

Frank Wormuth, Leiter der Fußball-Lehrer-Ausbildung, widmet sich der Trainingspraxis aus methodischer Sicht.

Weiterlesen: ITK 2016: "Geht raus und spielt Fußball" - die Vermittlungskompetenz am Beispiel der DFB-Leitbilder

Anouschka Bernhard präsentiert in ihrer Praxisdemonstration Trainingsinhalte, die sie aus der Analyse der mit der Goldmedaille belohnten U17-Juniorinnen-EM 2016 in Weißrussland abgeleitet hat.

Weiterlesen: ITK 2016: Räume in der Tiefe bzw. im Rücken des Gegners schaffen und nutzen

Christian Klein präsentiert in seinem Vortrag Möglichkeiten der Verletzungsprävention.

Weiterlesen: ITK 2016: Verletzungen im Fußball - von der Analyse zur Prävention

Jörg Daniel und Thomas Roy blicken bis ins kleinste Detail auf die Bewegungen der Torhüter und stellen die Frage, ob das Training der Torhüter den Spielanforderungen gerecht wird.

Weiterlesen: ITK 2016: Die EM 2016 aus Sicht der Torhüter

Lothar Linz referiert über die individuellen und mannschaftsbezogenen Kerfaktoren in der Entwicklung einer Siegermentalität.

Weiterlesen: ITK 2016: Entwicklung einer Siegermentalität

Der ehemalige FIFA- und Bundesliga-Schiedsrichter Herbert Fandel setzt sich für einen Weg zueinander ein und plädiert für einen Dialog auf Augenhöhe.

Weiterlesen: ITK 2016: Trainer - Schiedsrichter

Der Erste BDFL-Vizepräsident Manfred Schaub erläutert die Kongressinhalte.

Weiterlesen: ITK 2016: Einführung in das Programm

Der U17-Trainer von Eintracht Frankfurt präsentiert in seiner Praxisdemonstration verschiedene aufeinander aufbauende Trainingsformen zur Verbesserung des Spiels in der finalen Zone.

Weiterlesen: ITK 2016: Spiel im letzten Drittel

Die in der Europameisterschaft 2016 angewandte Analysemethode des  "Packing" wird von Stefan Reinartz und Dennis Kirchen vorgestellt und ihr Nutzen anhand von plakativen Beispielen aus dem Spitzenfußball erläutert.

Weiterlesen: ITK 2016: Packing - Startpunkt einer neuen Spieldatenerfassung

Armin Veh, Horst Heldt und Markus Hörwick sprechen mit Moderator Max Jung über die gewachsene Bedeutung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

Weiterlesen: ITK 2016: "Außendarstellung? - Ich bin Fußballtrainer"

Michael Leopold (Sky) sprach mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick über dessen vergangenes sowie derzeitiges Berufsleben und über den deutschen Fußball.

Weiterlesen: ITK 2016: Trainerinterview mit Hansi Flick

Der ITK 2016 schloss traditionell mit der Podiumsdiskussion ab. Zu den Teilnehmern zählten neben Moderator Michael Leopold (Sky): Andreas Rettig (Geschäftsleiter St. Pauli), Hansi Flick (DFB-Sportdirektor), Ralf Rangnick (Sportdirektor RB Leipzig), Benno Möhlmann (inzwischen Preußen Münster) und Sebastian Kehl (Ex-Profi)

Weiterlesen: ITK 2016: Podiumsdiskussion

Lutz Hangartner eröffnete in seiner Funktion als BDFL-Präsident den 59. Internationalen Trainer-Kongress in Fulda.

Weiterlesen: ITK 2016: Eröffnung des Präsidenten

Nach der Mitgliederbefragung von 2014 wird die Dokumentation des Internationalen-Trainer-Kongresses auch in diesem Jahr im Video und als Online-PDF präsentiert. Die Podiumsdiskussion ist ab sofort im Netz verfügbar.

Weiterlesen: ITK-Dokumentation 2016 gestartet

Vom 25. Juli bis 27. Juli fand der 59. Internationale Trainer-Kongress (ITK) des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) in Fulda statt. Rund 1.000 Fußballtrainer aus 30 Ländern waren von den angebotenen Inhalten sehr angetan und konnten für die Trainingsarbeit in ihren Vereinen viele wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen: BDFL gratuliert Dirk Schuster zum Abschluss des Internationalen Trainer-Kongresses in Fulda zur...

Andreas Rettig, Hansi Flick, Ralf Rangnick, Benno Möhlmann und Sebastian Kehl diskutierten mit Moderator Michael Leopold über die Trainerkompetenzen im Wandel
Eine Trainerkompetenz die heutzutage immer wichtiger wird ist Außendarstellung eines Trainers. Diese Kompetenz sollte ein Trainer heute mitbringen, da ist sich das hochkarätig besetzte Podium des diesjährigen ITK größtenteils einig.

Weiterlesen: Podiumsdiskussion des ITK 2016

Skyreporter Michael Leopold sprach mit DFB-Sportdirektor Hansi Flick auf dem ITK 2016 in Fulda über Privates und Berufliches. Dirk Schuster erhielt vom Kicker das „goldene K“ für seine Trainerleistungen.

Weiterlesen: Michael Leopold interviewt Hansi Flick, Kicker ehrt Dirk Schuster

Sportpsychologe Lothar Linz berichtete im Rahmen des Internationalen Trainer-Kongresses 2016 über die Chancen und Grenzen der Entwicklung einer Siegermentalität. Auch Gewinnertypen müssen hart dafür arbeiten.

Weiterlesen: Lothar Linz: Entwicklung einer Siegermentalität

In den letzten Jahren belieferten manche ITK-Teilnehmer ihre lokalen Medien mit Eindrücken des ITK. Zu Erinnerungsfotos mit Prominenten wurden Kurzinformationen über den BDFL und dessen Top-Veranstaltung ITK weitergeleitet. Um eine einheitliche Darstellung des Verbandes zu erreichen, gibt der BDFL für diesen Zweck eine Musterpressemitteilung an die Hand.

Weiterlesen: Musterpresseerklärung zum ITK 2016

Der BDFL nimmt Stellung zu einer am ITK 2016 gefallenen Äußerung:

Weiterlesen: Pressemitteilung: Held-Äußerungen "respektloser Umgang"

Der zweite ITK-Tag ist trotz einer Gewitterverzögerung bei der Praxisdemnstration reibungslos verlaufen. Eindrücke liefern Fotos (Christian Henkel/Der Fußballverlag) und Videos (Niklas Scheuble, Ronny & Robert Kretschmer/Der Fußballverlag).

Armin Veh, Horst Heldt und Markus Hörwick sprechen mit Moderator Max Jung über die gewachsene Bedeutung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit von Trainern
Alle Diskussionsteilnehmer waren sich auf dem Podium einig: Ein Trainer muss heutzutage die Arbeit mit den Medien beherrschen und die Öffentlichkeitsarbeit ernst nehmen, denn „ohne die geht es nicht mehr in diesem Job“, so Markus Hörwick.

Weiterlesen: „Außendarstellung? Ich bin Fußballtrainer!“

Sportpsychologe Werner Mickler gab in seinem Vortrag im Rahmen des diesjährigen ITK einen Überblick über das Anforderungsprofil von Trainern und wagte diesbezüglich einen Ausblick in die Zukunft.

Weiterlesen: Anforderungen an einen Trainer von heute

Der ehemalige Bundesligaspieler Stefan Reinartz und Dennis Kirchen stellten den ITK-Teilnehmern das Packing vor, welches sie als Startpunkt einer neuen Spieldaten-Erfassung bezeichneten.

Weiterlesen: Packing – Startpunkt einer neuen Spieldaten-Erfassung

Der Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs), Prof. Dr. Kuno Hottenrott, berichtete auf dem Internationalen Trainer-Kongress 2016 in Fulda über Diagnostik, Prävention und Ernährung im Fußball. Er thematisierte zum Beispiel auch die Beschleunigung der Wirksamkeit von Kohlenhydraten im Zusammenhang mit Koffein.

Weiterlesen: Prof. Dr. Kuno Hottenrott: Diagnostik, Prävention und Ernährung im Fußball

DFB-Sportlehrer Jörg Daniel und Thomas Roy zeigten die EM 2016 aus Sicht der Torhüter. Als Fazit daraus hinterfragen sie einige übliche Gewohnheiten im Torwarttraining und die Rolle des Torwarttrainers.

Weiterlesen: Jörg Daniel und Thomas Roy: Die EM 2016 aus Sicht der Torhüter

Erfolgreiche Prävention muss sich an individuellen Anforderungen, Belastungen und Risikofaktoren orientieren. Die VBG, für die Referent Christian Klein arbeitet, bietet dazu den Trainern gratis Beratung, Tests und Trainingsprogramme an!

Weiterlesen: Christian Klein: Verletzungen im Fußball - Von der Analyse zur Prävention

Der Internationale Trainer-Kongress 2016 ist gestartet! Eindrücke vom erstenTag der Veranstaltung liefern Fotos (Christian Henkel/Der Fußballverlag) und Videos (Niklas Scheuble, Ronny & Robert Kretschmer/Der Fußballverlag).

DFB-Sportlehrer Frank Wormuth sprach heute im Rahmen des ITK in Fulda über die Vermittlungskompetenzen eines Trainers am Beispiel der Leitbilder des DFB.

Weiterlesen: "Geht raus und spielt Fußball!"

Herbert Fandel, Vorsitzender des DFB-Schiedsrichterausschusses, referierte beim ITK über die unterschiedlichen Perspektiven und die gemeinsamen Ziele von Trainern und Schiedsrichtern.

Weiterlesen: Der Austausch ist das A und O

Bernd Stöber und Meikel Schönweitz analysierten im Rahmen des ITK die EM 2016 auf Trends, Spielauffassungen und Spielweisen. Anhand der am letztjährigen ITK vorgestellten 17 Leitlinien zeigten sie auf, warum die deutsche Nationalmannschaft weiterhin Trendsetter ist.

Weiterlesen: Bernd Stöber und Meikel Schönweitz: Analyse der EM 2016

BDFL-Präsident Lutz Hangartner und 1. Vizepräsident Manfred Schaub hießen zum Auftakt des Internationalen Trainer-Kongresses 2016 in Fulda über 900 Teilnehmer willkommen. Unter dem Titel „Analyse der EM 2016 und Perspektiven aktueller Trainerkompetenzen“ hält der diesjährige ITK ein spannendes und aufschlussreiches Programm bereit.

Weiterlesen: Eröffnung des Internationalen Trainer-Kongresses in Fulda 2016

Das Programm zum ITK 2016 ist ab sofort online!

Weiterlesen: ITK 2016: Programm online

Die nunmehr bereits 50. Ausgabe des BDFL-Journals ist redaktionell fertiggestellt und wird am 19./20. 11. 2015 an alle BDFL-Mitglieder verschickt. Auf 80 Seiten wird viel interessanter Lesestoff geboten, darunter Interviews mit Andre Breitenreiter und Ewald Lienen sowie Neuigkeiten von der DFB-Akademie. Die komplette Broschüre ist auch online als PDF-Download verfügbar. Viel Spaß bei der Lektüre!

Weiterlesen: BDFL-Journal Nr. 50 veröffentlicht

Der Beitrag von Marcus Sorg zum gruppentaktischen Angriffsverhalten komplettiert die Beitragsreihe des DFB zur neuen Spielauffassung "Unser Weg". Die von Hansi Flick in der Theorie vorgestellten und von Meikel Schönweitz in der Praxis individualtaktisch umgesetzen Leitlinien münden nun in einem gruppentaktischen Rahmen.

Weiterlesen: ITK 2015: Praxisdemo von Marcus Sorg online

Kurz vor dem Erscheinen der Druckversion der ITK-Dokumentation (nur auf Bestellung!) erscheinen die noch nicht veröffentlichten Artikel nun täglich. Den Auftakt der Serie macht ein Artikel zur Praxisdemonstration von DFB-Sportlehrer Meikel Schönweitz.

Weiterlesen: ITK 2015: Dokumentationsartikel ab sofort täglich!

Prof. Dr. Tim Meyer stellt in seinem Beitrag verschiedene Typen wissenschaftlicher Studien vor und beleuchtet ihre Aussagekraft für Trainer.

Weiterlesen: ITK 2015: Vortrag von Prof. Dr. Tim Meyer

Markus Hörwick stellt in seinem Vortrag die Bedeutung der Beziehung zwischen Trainer und Medienchef heraus und erläutert die Besonderheiten im Umgang mit der heutigen Medienwelt.

Weiterlesen: ITK 2015: Hörwick-Vortrag online

Mit dem Beitrag von Achim Beierlorzer zum gruppentaktischen Verteidigen ist der erste Praxisartikel des ITK 2015 verfügbar.

Weiterlesen: ITK 2015: Erster Praxisartikel online

Die Dokumentation des ITK 2015 in Wolfsburg steht kurz vor dem redaktionellen Abschluss. Neben der Möglichkeit des PDF-Downlaods kann die Broschüre auch als gebundene Druckausgabe (Digitaldruck) bestellt werden.

Weiterlesen: ITK-Dokumentation 2015 vor dem Abschluss: Jetzt bestellen!

Achim Beierlorzer stellt in fünf methodisch aufeinander aufbauenden Trainingsformen wichtige Aspekte des gruppentaktischen Abwehrverhaltes vor.

Weiterlesen: ITK 2015: Praxiseinheit von Achim Beierlorzer

Die Verbandsgruppe Bayern lädt herzlich zur Fortbildung am 20.11.2015 ins Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen ein. U.a. wird Frank Wormuth, Leiter der Fußball-Lehrer-Ausbildung des DFB, einen Vortrag zum Thema "DFB-Fußball-Lehrer-Ausbildung unter dem Aspekt der Individualisierung" halten.

Weiterlesen: VG Bayern: BDFL-Fortbildung

Prof. Dr. Jan Mayer referiert über die Rolle des Trainers und seine Herausforderungen im Umgang mit dem einzelnen Spieler und der gesamten Mannschaft.

Weiterlesen: ITK 2015: Mayer-Vortrag online

Der DFB hat eine wichtige Weichenstellung beschlossen: Der Bau der DFB-Akademie soll genutzt werden, um wichtige Bereiche im deutschen Fußball zu verzahnen. Wie die Akademie geplant ist und welche Verzahnungen angedacht sind, stellt Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff im Detail vor.

Weiterlesen: ITK 2015: Oliver Bierhoff stellt die DFB-Akademie vor

Die Podiumsdiskussion schließt traditionell den ITK ab, am ITK 2015 wurden die Rolle des Trainers im Verein und in der Medienlandschaft sowie das Trainerscouting thematisiert.

Weiterlesen: ITK 2015: Podiumsdiskussion mit den BDFL-Präsidiumsmitgliedern Schaaf und Hecking

Am Montag, 5. 10 2015, fand die 23. Bundesligatrainer-Tagung des Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) in der Leverkusener BayArena statt. Unter den mehr als 30 Teilnehmern waren zahlreiche aktive Trainer der 1. und 2. Bundesliga, aber auch einige "inaktive" Trainerkollegen, wie Thomas Schaaf, Jürgen Klopp, Mirko Slomka oder Rudi Bommer, die alle aktive Funktionsträger im BDFL sind.

Weiterlesen: Trainergipfel: BDFL bildet Bundesligatrainer in BayArena fort

Die Dokumentationsserie zum ITK 2015 ist um das Fachgespräch zwischen Sky-Moderator Michael Leopold und dem "Trainer des Jahres 2015" Dieter Hecking erweitert.

Weiterlesen: Update ITK-Dokumentation: Interview mit Dieter Hecking

Traditionell eröffnet der BDFL-Präsident den ITK und ordnet den Kongress in die aktuelle Entwicklung des Fußballs ein. Lutz Hangartner verwies dabei auf den ITK 2014, der mit seinem Appell, sich im Erfolg weiter zu verbessern, auf das Kongressthema 2015 hinleitete. Der erste BDFL-Vizepräsident Manfred Schaub stellte auf dieser Basis die einzelnen Beiträge und deren durchgängigen roten Faden vor. Der ITK-Dokumentationsartikel mit der Einordnung des ITK 2015 ist als Überblick über die folgenden Beiträge nun online.

Weiterlesen: ITK-Artikel: Einordnung des ITK 2015

Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) trauert um Dettmar Cramer, der vergangenen Donnerstag im Alter von 90 Jahren in Reit im Winkl gestorben ist. Dettmar Cramer war ein weltweit anerkannter Botschafter für den Fußball, der im Auftrag von DFB und FIFA in rund 90 Ländern als Trainer und Ausbilder gearbeitet hat. Beim Berufsverband der deutschen Fußballtrainer, BDFL, war er Gründungsmitglied (1957) und Verbandsvorsitzender von 1963 bis 1968.

Weiterlesen: BDFL trauert um Dettmar Cramer

Nach der Mitgliederbefragung von 2014 wird die Dokumentation des Internationalen Trainer-Kongresses ab diesem Jahr im Video und als als online-PDF präsentiert. Der Vortrag von Hansi Flick zur aktualisierten deutschen Spielphilosophie ist ab sofort im Netz verfügbar. Das weitere Vorgehen ist wie folgt:

Weiterlesen: ITK-Dokumentation 2015 gestartet

Nach der WM 2014 in Brasilien und auch in der abgelaufenen Saison war ein zunehmender Trend zu einer Flexibilität der Spielsysteme erkennbar. Immer mehr Trainer veränderten das System von Spiel zu Spiel, zum Teil auch innerhalb einer Begegnung. Eine Systemflexibilität ist durchaus zum Erfolgsfaktor geworden. An diesem Punkt stellt sich die Frage, wie diese Flexibilität erreicht werden kann. Mit dem Trainieren verschiedener SPIELSYSTEME oder eher mit systemunabhängigen, übergeordneten Grundsätzen, die eine spezielle SPIELIDEE verfolgen?

Weiterlesen: System und Spielidee – Einflussgrößen des Trainers

Sky-Moderator Michael Leopold begrüßte dieses Jahr Dieter Hecking, Markus Hörwick, Thomas Schaaf, Jörg Schmadtke und Bernd Stöber zur Podiumsdiskussion und sprach mit den Gästen über den Wandel des Berufsfeldes eines Trainers.

Weiterlesen: Podiumsdiskussion des ITK 2015

Einen Eindruck vom Abschlusstag der Veranstaltung liefern Fotos und ein Video.

Der gerade zu Ende gegangene 58. Internationale Trainer-Kongress (ITK) des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) war wieder ein großer Erfolg. Rund 900 Fußballtrainer aus 24 Ländern waren von den angebotenen Inhalten sehr angetan und konnten für die Trainingsarbeit in ihren Vereinen viele wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen. In insgesamt 13 Referaten, darunter vier Praxis-Demonstrationen im neuen AOK-Stadion, wurde das Kongress-Thema „Aspekte des Coachings – elementare Grundvoraussetzungen für Erfolg im Fußball“ von unterschiedlichen Seiten ausführlich beleuchtet und dem fachkundigen Publikum näher gebracht.

Weiterlesen: BDFL gratuliert Dieter Hecking zum Abschluss des Internationalen Trainer-Kongresses in Wolfsburg...

Am letzten Tag des ITK in Wolfsburg sprach Sky-Moderator Michael Leopold mit Dieter Hecking über seinen Werdegang und seine Arbeit als Cheftrainer des VfL Wolfsburg.

Weiterlesen: Trainerinterview mit Dieter Hecking

Der Mediendirektor des FC Bayern München gab auf dem ITK in Wolfsburg Einblicke über die Zusammenarbeit zwischen Trainer und Mediendirektor und hatte für Trainer wertvolle Tipps zum professionellen Umgang mit Medienvertretern.

Weiterlesen: Markus Hörwick: Die Zusammenarbeit zwischen Trainer und dem Mediendirektor

In den letzten Jahren belieferten manche ITK-Teilnehmer ihre Lokalmedien mit Eindrücken des ITK. Zu Erinnerungsfotos mit Prominenten wurden Kurzinformationen über den BDFL und dessen Top-Veranstaltung ITK weitergeleitet. Um eine einheitliche Darstellung des Verbandes zu erreichen, gibt der BDFL für diesen Zweck eine Musterpresseerklärung an die Hand.

Weiterlesen: Service für ITK-Teilnehmer

Einen Eindruck vom zweiten Tag der Veranstaltung liefern Fotos und ein Video.

Der Teamarzt der Nationalmannschaft zeigte auf dem ITK in Wolfsburg einfache Regeln für Trainer zum angemessenen Umgang mit wissenschaftlichen Erkenntnissen auf.

Weiterlesen: Prof. Dr. Tim Meyer: Lassen Sie sich kein X für ein U vormachen

Dr. Stefan Nopp zeigte in seinem Vortrag die Erfolgsquote von Standardsituationen auf und verrät wie Standardsituationen am effektivsten sind und am besten trainiert werden können.

Weiterlesen: Dr. Stephan Nopp: Standardsituationen – Chancen und Risiken

In der turnusmäßigen Hauptversammling des BDFL wurde die Amtsführung des bisherigen Präsidiums einstimmig bestätigt.

Weiterlesen: BDFL-Präsident Lutz Hangartner einstimmig im Amt bestätigt

Der Sportwissenschaftler im Stab des DFB, Dr. Thomas Hauser, stellte sich heute auf dem ITK in Wolfsburg die Frage, inwiefern sich die hochintensive Intervallmethode und die klassische Dauermethode zur Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit unterscheiden?

Weiterlesen: Dr. Thomas Hauser: Das Training der fußballspezifischen Ausdauerleistungsfähigkeit

Der Sportpsychologe Prof. Dr. Jan Mayer referierte beim diesjährigen ITK über Grundvoraussetzungen für effektives Coaching und erklärte mögliche Wege, wie Trainer ihre Spieler zu Höchstleistung bringen.

Weiterlesen: Prof. Dr. Jan Mayer: Make them go!

Einen Eindruck von der Veranstaltung liefern Fotos und ein Video.

Der Manager der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft Oliver Bierhoff stellte heute auf dem ITK in Wolfsburg die geplante, neue DFB-Akademie vor und erklärte deren Funktionen und ihre Besonderheiten.

Weiterlesen: Oliver Bierhoff: Die DFB-Akademie als Baustein der Zukunft

DFB-Sportdirektor Hansi Flick eröffnete als erster Referent den ITK in Wolfsburg und sprach über den Weg des Erfolges des DFB und über die Tugenden 2.0 des deutschen Fußballs. Außerdem lobt er die Zusammenarbeit des DFB mit den Verbänden und verrät Details über die Spielauffassungen der DFB-Auswahlmannschaften.

Weiterlesen: Hansi Flick: Unser Weg – Erfolg entwickeln

Zum Start des diesjährigen ITK in Wolfsburg begrüßte BDFL-Präsident Lutz Hangartner alle 900 Teilnehmer, sowie die anwesenden Ehrengäste und lobte die enge und erfolgreiche Zusammenarbeit des BDFL und des DFB. Der erste Vizepräsident des BDFL Manfred Schaub dankte in seiner Begrüßungsrede vorweg den hochkarätigen Referenten und gab mit dem Titel des diesjährigen Kongresses, „Aspekte des Coachings – elementare Grundvoraussetzungen für Erfolg im Fußball“, die Marschrichtung des Kongresses vor.

Weiterlesen: ITK 2015: Eröffnung des Trainer-Kongresses in Wolfsburg

Das Programm zum ITK 2015 in Wolfsburg steht ab sofort auf der BDFL-Homepage zur Verfügung.

Weiterlesen: ITK-Programm online

Am Sonntag, 12. Juli 2015, feierte der Ex-Nationaltorwart Hans Tilkowski seinen 80. Geburtstag in Dortmund. BDFL-Präsident Lutz Hangartner gratulierte dem Jubilar und Trainerkollegen höchstpersönlich. Seit langen verbindet sie eine Fußballer-Freundschaft.

Weiterlesen: BDFL gratuliert Hans Tilkowski zum 80. Geburtstag

Der BDFL hat vom Finnischen Fußball-Verband eine offizielle Anfrage erhalten, diesen bei der Suche nach einem Nationaltrainer für die A-Nationalmannschaft der Männer zu unterstützen.

Weiterlesen: Finnischer Fußball-Verband sucht Nationaltrainer

In den vergangenen Tagen wurde der BDFL-Server mit massiven Hacker-Attacken belegt. Ausgehend von Aufrufen der BDFL-Seite aus der Ukraine sollten über den BDFL-Server mehrere hundert E-Mails binnen weniger Sekunden verschickt werden. Diese Angriffe wurden pariert, wobei es nötig war, die Erreichbarkeit des BDFL-Internet-Angebotes zeitweise abzuschalten. Wir bitten um Verständnis!

Weiterlesen: BDFL wehrt Hacker-Angriff ab

Die Planungen des BDFL zum Internationalen Trainer-Kongress in Wolfsburg laufen auf Hochtouren. Dabei wird neben den Vorträgen und Demonstrationen auch ein Rahmenprogramm angeboten.

Weiterlesen: Infos zum ITK in Wolfsburg

Am Dienstag, den 27. Januar 2015, trafen sich führende Vertreter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) in der Frankfurter DFB-Zentrale, um den Kooperationsvertrag für die Trainerfortbildung zu erneuern und zu verlängern. Von Seiten des BDFL waren der Präsident Lutz Hangartner, der 1. Vizepräsident Manfred Schaub und der Bundesgeschäftsführer Michael M. Meurer bei der Vertragsunterzeichnung zugegen, während der DFB durch den Präsidenten Wolfgang Niersbach, Generalsekretär Helmut Sandrock sowie Markus Nadler, Abteilung Trainerwesen, vertreten war.

Weiterlesen: BDFL und DFB erneuern Kooperationsvertrag für die Trainerfortbildung

BDFL-Mitglied Ralf Kellermann ist zum Frauenfußball-Trainer des Jahres 2014 gewählt worden.

Weiterlesen: Ralf Kellermann zum Frauenfußball-Welttrainer gewählt

Große Auszeichnung für die hervorragende jahrelange Arbeit des Bundestrainers.

Weiterlesen: Joachim Löw ist Welttrainer des Jahres 2014

Die PDFs der Vortrags-Artikel sind seit heute im Netz und komplettieren damit das Dokumentationsangebot des BDFL für den ITK 2014 in Mannheim.

Weiterlesen: ITK-Dokumentation 2014 online

Die regionalen Fortbildungstermine für 2015 sowie der Termin für den ITK 2015 sind auf der BDFL-Homepage aktualisiert. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Weiterlesen: Fortbildungstermine online

Die extra für den BDFL produzierten Poloshirts mit aufgesticktem Logo erfreuen sich größter Beliebtheit: Nur noch wenige Größen sind verfügbar.

Weiterlesen: BDFL-Poloshirts fast ausverkauft!

Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer e.V. (BDFL) trauert um sein Ehrenmitglied Gero Bisanz, der am Freitag, 17. 10. 2014, im Alter von 78 Jahren verstarb. Bisanz leitete von 1971 bis 2000 die DFB-Trainerausbildung und führte in dieser Funktion 44 Fußball-Lehrer-Lehrgänge an der Deutschen Sporthochschule in Köln durch.

Weiterlesen: BDFL trauert um Ehrenmitglied Gero Bisanz

Die Videodokumentation aller Beiträge des ITK 2014 ist abgeschlossen.

Weiterlesen: Videos des ITK 2014 online

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir zum ITK 2014 in Mannheim ein exklusives BDFL-Polo aufgelegt, was alle BDFL-Mitglieder über den Sportfachhändler Intersport Hoffmann beziehen können.

Weiterlesen: BDFL-Poloshirt zum Nachbestellen

Der Abschlusstag des ITK war geprägt vom Trainer des WM-Überraschungsteams und der Podiumsdiskussion.

Weiterlesen: Impressionen vom dritten Tag des ITK

Am zweiten Tag des Internationalen Trainer-Kongresses waren Parallelveranstaltungen in der Vormittags-Theorie und Nachmittags die Praxisdemonstrationen geboten.

Weiterlesen: Impressionen vom zweiten Tag des ITK

´